Die “Murl Engine” ist ein leichtgewichtiges, C++ Multimedia-Framework, welches die einfache, plattformunabhängige Entwicklung von Spielen und Apps ermöglicht. Ab sofort ist die Beta Version des Frameworks online und steht interessierten App-Entwicklern zum kostenlosen Download unter murlengine.com zur Verfügung.

Für die Entwicklung verantwortlich zeichnen Ing. Andreas Oberdorfer, DI Christopher Dissauer und DI Wolfgang Moser. Die drei sind die Gründer des im Juli 2011 gegründeten und eigenfinanzierten Grazer Startup-Unternehmens “Spraylight GmbH. “Die Entwicklung hat mittlerweile schon über zwei Jahre in Anspruch genommen und wir sind nun froh, das Framework endlich einem breiteren Publikum vorstellen zu können”, so Wolfgang Moser.

Technologisch gesehen ist die Murl Engine ein zeitgesteuertes Szenen-Graphen Framework, welches die Zielplattformen Android, iOS (iPhone/iPad/iPod), Windows und Mac OSX unterstützt. Im Laufe des heurigen Jahres wird noch Linux und Windows RT dazukommen. “Bei der Entwicklung war uns vor allem die Offenheit und Flexibilität wichtig. Bestehende Game-Engines waren uns zu schwerfällig und unflexibel. Daher haben wir uns daran gemacht, ein leichtgewichtiges und flexibles Werkzeug zu entwickeln, mit dem man schnell und einfach Ideen ausprobieren kann und das auch für den Produktiveinsatz tauglich ist”, so Wolfgang Moser.

Das Framework wird zu großen Teilen mit Source-Code ausgeliefert, sodass Anpassungen und Erweiterungen auch vom Nutzer vorgenommen werden können. Die Nutzung ist auch für kommerzielle Applikationen kostenlos. Einzige Einschränkung ist eine kleine und kurze Einblendung mit dem Hinweis “powered by Murl-Engine” beim Start der Applikation. Alternativ werden auch kostenpflichtige Lizenzen angeboten. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Die Vorteile für den Kunden fassen die Entwickler wie folgt zusammen:

  • Write-Once-Run-Anywhere Paradigma
  • native und performant
  • offen und flexibel
  • kostenlos

Zum Loslegen braucht man lediglich das Multimedia Framework und eine Entwicklungsumgebung wie Visual Studio für Windows Rechner oder Xcode für OSX Rechner.

Dass die Murl Engine auch für den Produktiveinsatz tauglich ist, wurde bereits mit dem Spiel “Crazy Rings“, das zusammen mit Cervo Media entwickelt wurde, bewiesen.

Spraylight wurde (und wird) bei der Unternehmensgründung und bei der Entwicklung der Murl Engine von zahlreichen Organisationen unterstützt. Dazu zählen unter anderem das akademische Gründerzentrum “Science Park Graz”, die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH “FFG”, die Austria Wirtschaftsservice GmbH “AWS-Impulse”, steirische Wirtschaftsförderung “SFG”, die Stadt Graz – Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung und die Technische Universität Graz.