Schein” ist ein 2D Jump and Run, das als Studentenprojekt am Technikum Wien begonnen hat. Doch die Entwickler verfolgen ambitioniertere Ziele. Und so werkeln sie weiterhin noch fleißig am Spiel. Wir konnten bereits einen ausführlichen Blick auf die Entwickler-Demo werfen, die eigentlich erst morgen für ausgewähltes Publikum zugänglich gemacht wird. In den nächsten Zeilen unseres Previews lest ihr, wie uns “Schein” gefallen hat und was das Besondere an dem Spiel ist.

Im Sumpf

Das Spiel beginnt in einem Sumpf. Zur Story erfährt man in der Demo-Version noch nichts, doch die Entwickler haben auf ihrer Homepage bereits einen Abriss der Handlung veröffentlicht. Die Geschichte: “Um den Tod seines einzigen Sohnes ungeschehen zu machen, begibt sich ein junger Mann auf eine gefährliche Reise zu einem mystischen Ort, wo angeblich Wünsche wahr werden.” Das Spiel führt den Spieler tief in einen düsteren, magischen Sumpf. Ein Irrlicht taucht auf und verleiht dem Mann die Kraft, die Umgebung zu erleuchten und so geheime Pfade zu entdecken bzw. zugänglich zu machen.

Auf das Gameplay umgelegt bedeutet das, dass gewisse Plattformen erst sichtbar und begehbar werden, wenn sie vom Schein, der den Spieler auf Knopfdruck umhüllt, angestrahlt werden. Zu Beginn der Demo beschränkt sich diese Gameplay-Mechanik auf Jump and Run-Elemente, aber schon kurz darauf erwarten den Spieler kleinere Rätsel, die nur mithilfe des Scheins gelöst werden können. So muss man etwa Mechanismen (visualisiert durch Zahnräder) in Betrieb setzen, um Blöcke anzuheben, die den Weg versperren, oder Plattformen anheben, um über Hindernisse hinwegzukommen.

Es geht aber nicht nur um den Schein, der den Mann umgibt, denn es gibt auch Laternen, die man aufheben – und natürlich auch wieder absetzen – kann. Damit ergeben sich im Demo-Level zahlreiche Knobel-Einlagen, die teilweise nicht auf den ersten Blick zu lösen sind; man muss schon etwas suchen und überlegen, um weiter zu kommen. Das hat uns wirklich gut gefallen. Erwähnte Laternen gibt es dann auch noch in unterschiedlichen Farben (in der Demo grün und rot), die für unterschiedliche Dimensionen stehen und in denen der Charakter auch anders aussieht – und die jeweils unterschiedliche Level-Elemente sichtbar machen bzw. Zahnräder in Gang setzen. Aber auch in den Levels selbst gibt es Lichtquellen: Herumfliegende Glühwürmchen erleuchten die Umgebung und man muss seine Sprünge genau timen, damit man nicht ins Wasser fällt, sondern sicheren Boden unter den Füßen hat.

Zusätzlich gibt es auch mehr oder weniger versteckte Gegenstände – im konkreten Fall verlorene Seelen, die man einsammeln kann. Diese solle, so die Homepage der Entwickler, versteckte Levels freischalten. Im Demo-Level hat dies allerdings noch nicht funktioniert. Man darf gespannt sein, was sich hier die Entwickler noch so alles einfallen lassen.

Tolle Atmosphäre

Die Grafik von Schein gefiel uns im Demo-Level schon sehr gut. Die Levels an sich sind zwar zweidimensional, dem liegen aber 3D-Grafiken zugrunde. Vor allem beim Charakter merkt man das. Der Charakter ist es aber auch, an dem wir an dieser Stelle ein wenig Kritik üben können: Ihm fehlt es nämlich ein wenig an Charakter. Er ist zwar schick und technisch gut gezeichnet, aber er ist keine Figur, die man sich rein vom Äußerlichen betrachtet merken würde. Besonderes Lob verdient sich hingegen das Sound-Design, das sich zwar angenehm zurück hält, aber eine wunderbar mysteriöse Atmosphäre erzeugt.

Fazit

Die Demo von “Schein” macht Lust auf mehr. Nicht nur einmal fühlten wir uns an Braid oder Limbo erinnert – obwohl sich Schein rein spielerisch deutlich von beiden unterscheidet. Es ist einfach eine gelungene Mixtur aus Jump and Run und Rätseln, die man nicht so oft findet. Wir können den Release (der übrigens für das erste Quartal 2013 geplant ist) kaum mehr erwarten und hoffen, dass “Schein” eines Tages auch den Weg auf Heimkonsolen finden wird. Da würde es unserer Meinung nach nämlich ausgezeichnet hinpassen!

Mehr zu “Schein” und den Entwicklern lest ihr noch diese Woche in einem exklusiven Interview bei uns!